SOMMERFERIENPROGRAMM.

DIESMAL ETWAS ANDERS.


                                             Woche vom 06.07.-12.07.2020

 

___ ___      ___ ___ ___ ___ ___      ___ ___ ___      ___ ___ ___ ___ ___      ___ ___

  1      2          3      4      5      6     7           8     9     10        11    12    13   14   15        16    17

 

___ ___ ___ ___ ___ ___ ___

 18    19   20   21   22    23    24

 

 

Hast du alle Buchstaben gefunden? Hier kannst du sehen, wie sie zusammengehören. Wenn du ein bisschen überlegst, kommst du bestimmt auf den Lösungssatz. Wenn nicht, frag doch einmal einen Erwachsenen oder komm zur Unterstützung in die Bib oder ins Rathaus :-)

 

 

Und nicht vergessen:

Beim Weinbergspfähle dekorieren und ein Sprendlinger Urlaubsbild machen kann man über die ganzen Ferien mitmachen! Pfähle gibt es kostenlos in der Firma Raiffeisen oder in der Bib.


                 Rheinhessen - einst ein Meer

                                                                                  von

                                                                      Ursula Schnell


                             Quiz Ferienprogramm 2020

 

                                                             Frage 2:

 

                           Wie werden verkalkte Muscheln genannt?

 

 

In der zweiten Geschichte geht es um die Geheimnisse, die der Wißberg bei

genauem Hinsehen offenbart. Natürlich lässt sich das alles von Google

erfahren. Aber mal ganz ehrlich: ist es nicht viel interessanter, den Blick zu

schärfen in der Natur und auf Besonderheiten am Boden zu achten?

 

 

Was bedeutete es, wenn Meerwasser vom Nordmeer und vom Südmeer in das

Mainzer Becken strömte? Was wurde angeschwemmt und was blieb zurück,

wenn Erschütterungen die Erde und die Wasserströme neu formten? Diesen

Geheimnissen gehen Geologen nach. Sie forschen und graben. Ihnen ist es zu

verdanken, dass wir in heimatkundlichen Museen von  Gemeinden und

Städten und besonders im Naturhistorischen Museum Mainz Fundstücke

ansehen können.

 

 

Der Wißberg hat auch viele solcher Fundstücke zu bieten. Schließlich lebten

im Wasser um den Wißberg viele Meerestiere. Wie Franz Joseph Spang (1891

-1971) in seinem Heimatbuch für die rheinhessische Jugend zu berichten

wusste, lebten dort Millionen und Abermillionen von kleinen Schnecken und

Muscheln; Haifische raubten darin ihre Beute und Seekühe bewegten sich

träge am Rande des Meeres. Also gilt es, sich zum Erlebnisweg via vinea am

Wißberg aufzumachen und dort die Informationen an den Stationen

„Geheimnisse des Wißberges“ und „Muschelsuche“ zu lesen, um Fragen im

Quiz am Ende der Sommerferien beantworten zu können.  Auch im Hinblick

auf Bodenschichten und deren Bewegungen, die zu Rutschungen im Gelände

führen können.

 

 

Muscheln, die von kleinen Kalkablagerungen umhüllt sind, haben einen

besonderen Namen, der an die Vogelnester an Häusern und Scheunen

erinnert. Und dann gibt es noch so kleinere braune bohnenförmige

Klümpchen zu finden, die an den Erzabbau im Wißberggebiet erinnern.


Ganz wichtig:

Beim Lösen bzw. Bearbeiten der SoFePro-Aufgaben obliegt die Aufsichtspflicht den Eltern! 

 

Bitte diese Einwilligungserklärung in der Bibliothek oder im Rathaus abgeben, damit die von den Kindern abgegebenen Fotos veröffentlicht werden dürfen - vielen Dank!

Download
Einwilligungserklärung Sommerferienprogramm 2020 Ortsgemeinde Sprendlingen
Einwilligungserklärung Sommerferienprogr
Microsoft Word Dokument 12.0 KB